25 Jahre Bistum Damongo: Fragen an Father Felix

Besuche

 

  • Anlässlich der 800-Jahr-Feier unserer Kirchengemeinde trafen am 23. August 1993 zwei Frauen und zwei Männer aus unserer Partnergemeinde St. Anne in Damongo zu einem ersten Besuch in Nordwalde ein: Joana Azigutta Akologo und Joyce Minatu Jamani, Martin Mbema Ewuntomah und John Bosco Ziem Kunsana. Sie waren untergebracht im Augustinushaus und blieben drei Wochen unsere Gäste.

  • „Wir haben viel von euch gesehen und gelernt, aber wichtig ist: Wir sind Freunde geworden. Freunde müssen sich sehen. Wir können miteinander singen und tanzen. Und wir können gemeinsam beten. – Wir beten für euch!“

  • Ein Jahr später – am 15. Juni 1994 – machten sich Susanne Ahlert, Sonja Unewisse, Ludger Hols und Bernhard Westhues auf den Weg nach Ghana. Sie erlebten drei Wochen unter Freunden und pflanzten gemeinsam  zum Abschied einen Mangobaum.

  • „So wie der Baum Jahr für Jahr wächst, größer und stärker wird, so möge auch unsere Freundschaft wachsen, groß und segensreich werden für die Menschen hüben und drüben.“

  • Von nun an fanden in freundschaftlicher Verbundenheit zahlreiche Begegnungen in Damongo oder Nordwalde statt. Gruppen und Einzelpersonen festigten durch ihren Austausch die Partnerschaft.

  • Fünf Gemeindemitglieder aus Nordwalde waren bei der  Bischofsweihe von Bischof Peter Paul  im Jahre 2011 zugegen. Auch Weihbischof Zekorn nahm an der Weihezeremonie teil.

  • Zum 20-jährigen Bestehen der Partnerschaft hatte der Freundeskreis eine Gruppe von 5 Personen aus Damongo eingeladen. Sie waren in Familien untergebracht. 

  • Zum Jahreswechsel 2013/2014  fand  ein Besuch mit 18 Gemeindemitgliedern aus Nordwalde  in Damongo statt. Sie wohnten im Gästehaus des Bistums Damongo.
  • Im Oktober 2015 kamen vier Gäste aus Damongo, Ghana nach Nordwalde. Ein umfangreiches Programm wartete auf sie.
  • Im Oktober 2016 gingen Dr. Marita Feuersträter und ihr Kollege Dr. Ernst Graaf mit einer ganzen Zahnarztpraxiss auf Reisen, um im Gonja-Hospital eine Dentalstation ins Leben zu rufen.
  • Vom 5. bis 14. Dezember 2016 besuchten 9 Gäste aus Nordwalde unsere Partnergemeinde. Anlass war die Einweihung der neuen Kathedrale durch  Bischof Peter Paul im Beisein von Erzbischof Philipp.
  • 25 Jahre Partnerschaft – ein Jubiläum über Grenzen hinweg (Westfälische Nachrichten)

      Seit über 25 Jahren besteht die Partnerschaft zwischen der Pfarrgemeinde St. Dionysius, Nordwalde und St. Anne`s in Damongo, Nordghana. 

    Jetzt zum 25 jährigen Jubiläum gibt es wieder eine Einladung zu einem besonderen Anlass. Fünf Ghanaer aus der Partnergemeinde, nämlich der Pfarrer, zwei Partner aus dem Bildungskomitee und zwei Vertreterinnen der Frauenorganisationen kommen vom 4. bis zum 22. Mai nach Nordwalde. Am Sonntag,den 6. Mai ffindet in diesem Rahmen der Partnerschaftssonntag statt. Zunächst wird zusammen mit den Westeroder Schützen die Messe gefeiert, dann ist ein Programm auf dem Kirchplatz geplant, bei dem möglichst viele Nordwalder Gelegenheit haben, Kontakte zu knüpfen. Natürlich nehmen die Gäste danach auch am Katholikentag teil, der vom 9. bis 13. Mai in Münster stattfindet.

      Für ihren Aufenthalt in Nordwalde werden noch Privatleute gesucht, die bereit sind, einen oder zwei der ghanaischen Gäste bei sich aufzunehmen, sei es für einzelne Tage oder für einen längeren Zeitraum. Auch Einladungen zum Mittag- oder Abendessen sind willkommen. Wer Interesse daran hat, kann sicher sein, interessante Gespräche und Begegnungen zu erleben. Kontakt: Annegret Schulte-Sutrum, Tel: 02573 93430 , Email: Annegret@schulte-sutrum.de. oder im Pfarrbüro T. 2220 , StDionysius-Nordwalde@Bistum-Muenster.de.                                                                                                    

 


Persönlicher Austausch – Gelebt und praktiziert.

Ghanaer in Nordwalde - Nordwalder in Ghana

  Gegenseitige Besuche und persönlicher Austausch sind das Herzstück der Partnerschaft. Umso besser, dass im September 2015 vier Gäste aus Ghana, Monsignore Augustine, mit 3 weiteren Gemeindemitgliedern, nämlich Antony, Grace und Evelyn für zwei Wochen in Nordwalde zu Besuch waren. Viele Aktivitäten, auch im Rahmen der Fairen Woche, standen auf dem Programm. Die Kardinal- von Galen Schule ermöglichte mit ihrem „Tag für Afrika“ engen Kontakt zu den Schülerinnen und Schülern. Auch Bürgermeisterin Sonja Schemman ließ es sich nicht nehmen, die Gäste persönlich im Rathaus zu begrüßen. Besuche bei Organisationen und Privatleuten, einige Ausflüge und ein gemeinsames Gartenfest rundeten das Programm ab. Zum Schluss stellte der Freundeskreis im Garten des Augustinushauses einen Wegweiser nach Damongo auf:  Ein sichtbares Zeichen der Partnerschaft.   

Und was beeindruckte die Gäste besonders? Das waren der Wert schätzende Umgang mit behinderten Menschen, die Leistungen bei Erneuerbaren Energien und Umweltschutz und die Jahrhunderte alte christliche Tradition in Deutschland.